Ein Rettungswagen ist mit Blaulicht im Einsatz.

Hannover (dpa/lni) – Die Feuerwehr Hannover hat am Freitag einen elektrischen Rettungswagen in den Dienst gestellt. Es handelt sich dabei um das europaweit erste Elektro-Modell im 5,5-Tonnen-Bereich, wie die Stadt Hannover am Freitag mitteilte. Das sei ein wichtiger Meilenstein beim Umbau des städtischen Fuhrparks, hin zu klimaschonenden Antrieben.

Von dem neuen Fahrzeug profitiere allerdings nicht nur das Klima, hieß es. So verfüge der 200-PS-Wagen etwa über eine bessere Beschleunigung als die bisherigen Dieselmodelle und habe weniger Bremsverschleiß. Auch die Straßenlage sei gut. Der Innenraum des Rettungswagens sei sehr ähnlich zu dem der bisherigen Diesel-Fahrzeuge.

Das Fahrzeug kann unter anderem an allen Standorten des Klinikums Region Hannover geladen werden. Dazu wurden im Bereich der Notaufnahmen Ladestellen installiert. Das 6,6 Meter lange Fahrzeug hat eine Reichweite zwischen 150 und 200 Kilometern.